eRezept und Anbindung an die TI (Telematikinfrastruktur)

Aktueller Stand vom 23.08.2023:

Die Einführung des eRezeptes für den Bereich Hilfsmittel ist für den 01.07.2027 (bisher 01.07.2026) geplant. Lediglich ab 2024 können sich die Hilfsmittelanbieter freiwillig an die TI anbinden. Aktuell können jedoch auch ab 2024 KEINE eRezepte übertragen werden, da es noch keine Spezifikation der Gematik dazu gibt.

 

2023-08-19: Von der Gematik gibt es nach wie vor keine Spezifikation zur Übertragung des eRezeptes über die bestehende TI-Infrastruktur für Hilfsmittelanbieter. D.h. es können aktuell rein technisch weder eRezepte für Hilfsmittel übertragen werden, noch gibt es für den Hilfsmittelbereich eine Spezifikation eines solchen Rezeptdatensatzes. Der BIV OT und die entsprechende Arbeitsgruppe haben Vorschläge erarbeitet und wollen künftig mit einigen Krankenkassen und Leistungserbringern Pilottests durchführen. Hier handelt es sich jedoch rein um Technologiestudien. Ob die Gematik die von der Arbeitsgruppe erarbeiteten Vorschläge so umsetzt, ist aktuell nicht absehbar.

 

Chronologie:

2023-08-19: Aktuell sind wir mit der Prozessplanung auf Basis der vom BIV OT und der entsprechenden Arbeitsgruppe erarbeiteten Ablaufpläne beschäftigt. Sobald diese Vorliegen, werden wir gemeinsam mit unseren Kunden eine Arbeitsgruppe gründen, um die Prozessabläufe des eRezepts optimal und praxisorientiert in die Software zu implementieren.

Informationen vom Bundesinnungsverband:
https://biv-ot.org/news_und_politik/gesundheitspolitik/pilotprojekt_everordnung/index_ger.html

Hintergrund:

Die Einführung der Telematikinfrastruktur wurde gesetzlich beschlossen, um die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt sicher voranzutreiben. Sie vernetzt alle Teilnehmer des digitalen Gesundheitswesens, damit diese schneller und einfacher miteinander kommunizieren können.
Geregelt wird die Einführung digitaler Anwendungen im deutschen Gesundheitswesen durch das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), die Schritt für Schritt papierlose Prozesse unterstützen. Von der elektronischen Patientenakte bis zum eRezept - alle digitalen Anwendungen werden zukünftig über die Telematikinfrastruktur abgewickelt. Die TI ist das Datennetzwerk an das zukünftig jeder, der in Deutschland mit digitalen Gesundheitsdaten arbeitet, angebunden wird. Die gematik GmbH (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH – gegründet Januar 2005 von den Spitzenorganisationen des deutschen Gesundheitswesens) entwickelt die Telematikinfrastruktur stetig weiter.

TI-Ready
Die NOVENTI setzt die TI-Anbindung für Apotheken bereits operativ um. Unsere Kunden aus dem Hilfsmittelbereich profitieren zukünftig von dem Know How und der Praxiserfahrung für die Anbindung. NOVENTI ist TI ready! Nach Ärzten und Apotheken folgen sukzessive auch die Berufsgruppen aus den Bereichen Heilmittel, Hilfsmittel und Pflege.




Timeline
 Telematikinfrastruktur
Mehr Informationen zur Telematikinfrastruktur
für Gesundheitsfachberufe
erhalten Sie immer aktuell unter www.azh.de/ti